Akupunktur (Lat.: acus = Nadel, punctio = das Stechen, chinesisch = zhēn biān) ist nicht nur ein Teilgebiet der traditionellen chinesischen Medizin (TCM), sondern es haben sich in den letzten Jahrzenten die verschiedensten Akupunktursysteme auf der Grundlage der Reflexzonen entwickelt. Gemein ist all diesen Formen die Benutzung der Nadel. Augenakupunktur nach Prof Boel Mit Hilfe der Akupunktur können Augenerkrankungen in ihrem Verlauf verlangsamt oder gestoppt werden, so dass die Sehfähigkeit und damit die Lebensqualität entscheidend verbessert wird, nimmt doch der Mensch zu 80 Prozent seine Information mittels der Augen auf. Wichtig für einen Behandlungserfolg ist der frühzeitige Therapiebeginn. Die modifizierte Augenakupunktur hat sich zur unterstützenden Behandlung folgender Augenerkrankungen bewährt: - Altersweitsichtigkeit - Maculadegeneration - Grauer Star - Grüner Star (Glaukom) - Retinitis pigmentosa - Netzhautablösungen (Ablatio retinae), Netzhautblutungen - Diabetische Augenerkrankungen - Augenvenenthrombosen (Augeninfarkt) - Kurzsichtigkeit bis zum 18.Lebensjahr - Weitsichtigkeit bei Kindern, auch mit Schielwinkel - Weitsichtigkeit bei Erwachsenen - Gehirn und Augentraumata, Augennervquetschungen (zum Beispiel durch Hirntumor) Zwar können nicht alle Augenerkrankungen vollständig geheilt, meist jedoch stark gemindert werden oder es kann das Fortschreiten der Erkrankung verlangsamt werden. Damit steht eine sinnvolle Ergänzung sowie Alternative zur klassischen schulmedizinischen Behandlung zur Verfügung. Entwickelt hat diese Methode zur Therapie von Augenerkrankungen vor mehreren Jahren Prof. John Boel aus Dänemark. Er hat in dieser Zeit sicher mehrere tausend Patienten mit Augenleiden aller Art erfolgreich behandelt. Wie bei allen Erkrankungen, schaue ich auch bei Augenleiden nach Störungen, die die Sehfähigkeit beeinflussen. Dazu gehören Stoffwechelstörungen, seelische Probleme, Funktionsbeeinträchtigungen verschiedener Organe oder auch Belastungen des Menschen durch Schwermetalle und Umweltgifte. Wie wird die Augenakupunktur durchgeführt? Sie denken, dass bei der Augenakupunktur direkt in die Augen gestochen wird? Nein, das ist nicht der Fall! Es werden bei der Augenakupunktur spezielle Punkte am Körper (z.B. zwischen den Augenbrauen, an Händen und Füßen etc.) genadelt. In der Augenakupunktur macht man sich besondere Akupunktursysteme zu nutzen, wie z.B. die Ohrakupunktur, Su-Jok (koreanische Handakupunktur), NPSO-Sytem nach Siener am Unterschenkel und die Schädelakupunktur und Punkte des ECIWO-Systems. Es handelt sich um so genannte Mikrosysteme, die als geschlossenes System funktionieren. Man muss sich vorstellen, dass im Ohr oder an einer Hand ein verkleinertes, aber vollständiges Abbild eines Menschen existiert. Behandlungsablauf In den ersten beiden Behandlungswoche werden Sie zunächst an vier Tagen (Montag + Dienstag, Donnerstag + Freitag) jeweils zweimal täglich im Abstand von mindestens einer Stunde, akupunktiert. In der 3. Wochen wird die Akupunktur an 2 Tagen durchgeführt. Nach dieser Phase werden Sie individuell entsprechend ihrer Beschwerden behandelt. Damit das erreichte Behandlungsergebnis stabil bleibt, sollten Sie weiterhin regelmäßig einmal aller 4-6 Wochen in meine Praxis kommen, um sicherzustellen, dass die Verbesserung stabil bleibt. Neue Schädelakupunktur nach Yamamoto Die Neue Schädelakupunktur nach Yamamoto ist eine ganzheitlich wirkende Reflexzonentherapie auf der Grundlage der chinesischen Medizin. Ihr "Entdecker" ist der japanische Arzt Yamamoto. Herr Yamamoto hat mit dieser von ihm entdeckten Reflexzonentherapie außerordentlich gute Erfolge bei der Behandlung der Folgen von Schlaganfällen und anderen neurologischen Erkrankungen. Weiter hat sich die  Methode besonders bei der Behandlung von Schmerzzuständen verschiedenster Ursachen, Lähmungen mit verschiedenen Ursachen sowie bei Erkrankungen des Bewegungsapparates bewährt. ECIWO ECIWO (Embryo Containing the Information of the Whole Organism = Embryos, die die Information des gesamten Körpers beinhalten) ist ein noch junges, beispiellos erfolgreiches Mikro-Akupunktursystem aus China. Die MEthode geht auf den chinesischen Biologen Prof.Yingquing Zhang zurück. ECIWO ist ein Akupunktur-Vollsystem, mit dem sich Erkrankungen verschiedener Ursachen  behandeln lassen. Untersuchungen in China haben gezeigt, dass ECIWO eine durchschnittliche Erfolgsquote zwischen 80 und 90  % erreicht, die klassische chinesische Akupunktur im Vergleich erreicht 80 %. Dabei ist die ECIWO-Akupunktur ist dabei nicht nur eine Behandlungsmethode, sondern ein ebenso schnelles Instrument zur Diagnosestellung. Schmerzempfindliche Bereiche, die an einem Röhrenknochen vom Therapeuten ausfindig gemacht werden, stehen in direktem Zusammenhang mit korrelierenden Körperbereichen, die Rückschlüsse auf Erkrankungsursachen zulassen. ECIWO wird heute als Nadelakupunktur, als Akupunktmassage oder als Elektroakupunktur durchgeführt. Naturheilpraxis Andra Ladwig, Tel. 0391/7327294